2011-01-03 18:44:01
Views: 4469


34. int. LCC-Silvesterlauf 2010

Der 34. Int. Silvesterlauf 2010 des LCC-Wien rund um die Wiener Ringstraße ist Geschichte – und damit ein weiteres Kapitel eines der erfolgreichsten Leichtathletikvereine Österreichs.

Vereinspräsident Dr. Peter Pfannl freute sich über den Erfolg: „Unser Ziel war es, möglichst viele Menschen aller Altersklassen zu motivieren mit dem Laufsport zu beginnen. Das ist uns gelungen, denn noch nie hatte der Silvesterlauf so viele begeisterte Teilnehmer“.

Zehntausende Besucher entlang der Strecke verwandelten die Veranstaltung zu einem Rekordlauf, das Silvester-Laufereignis war wie schon in den Vorjahren das zweitgrößte derartige Laufspektakel in Europa.

Pünktlich um 11:00h setzte der Startschuss von LCC-Präsident Dr. Peter Pfannl das Teilnehmerfeld in Bewegung. Es galt nicht nur die vielen teilnehmenden ehrgeizigen Läuferinnen und Läufer, sondern zum Jahresabschluss auch die vielen Maskierten und Kostümgruppen, die vielen Vierbeiner (eigene Hundewertung!) sowie eine Reihe von „Heavyrunners“ auf die 5.4km lange Ringrunde zu schicken.

Dieter Pratscher und Susanne Pumper siegten

Vor den Augen der vielen Besucher setzte sich bei den Männern Dieter Pratscher vom RCLA Bad Tatzmannsdorf überlegen an die Spitze und siegte in 16:25min mit klarem Vorsprung vor Heigl Thomas (LCC-Wien, 17:06min) und Oliver Edenhauser (SVS, 17:09min); der Streckenrekord war aber ob der Bedingungen – minus 5 Grad, hohe Luftfeuchtigkeit – in keiner Phase in Gefahr.

Bei den Damen gab es mit Susanne Pumper (LCC-Wien, 18:39min) die gewohnte Siegerin, die regierende Marathon-Staatsmeisterin ließ nichts anbrennen und verwies Julia Hauser (Tri Kagran, 19:54min) sowie Elisabeth Pöltner (LCC-Wien, 19:55min) klar auf die Plätze.


Gute Stimmung entlang der Strecke und im Teilnehmerfeld

Vielen Teilnehmern war die erzielte Zeit nicht so wichtig, sie genossen lieber die Stimmung entlang der Strecke und ließen das alte Jahr mit sportlicher Betätigung ohne Stress und Hektik ausklingen.

Auch sonst bot der Silvesterlauf viele ungewohnte Bilder: eine eigene Hundewertung motivierte viele mit ihrem Vierbeiner teilzunehmen (die Hunde erhielten als originelle Prämie einen Wurstkranz), die Polizeihundestaffel sorgte für ein traditionell beeindruckendes Gesamtbild, weniger Trainierte konnten in eigenen Kategorien (Heavy-Runners) gewertet werden, Maskierte wurden für die besten und originellsten Verkleidungsideen prämiiert.

Wie auch schon in den Vorjahren war der Silvesterlauf 2010 ein stimmiger Abschluss des Sportjahres und konnte in gelungener Weise einen Bogen zwischen Leistungssport und freudvoller Bewegung inmitten Gleichgesinnter spannen.
Der LCC-Wien bedankt sich …

… für die Teilnahme an den LCC-Laufveranstaltungen 2010, wünscht einen guten Rutsch und freut sich auf ein Wiedersehen beim 10. int. Eisbärcup 2011 im Wiener Prater.

Detaillierte Ergebnisse: www.pentek-timing.at




Die nächsten LCC-Laufveranstaltungen:

16.01.2011: 1. int. LCC-Eisbärlauf , Halbmarathon und 7km-Rahmenbewerb
27.02.2011: 2. int. LCC-Eisbärlauf , Halbmarathon und 7km-Rahmenbewerb
27.03.2011: 3. int. LCC-Eisbärlauf , Halbmarathon und 7km-Rahmenbewerb

Diese 3 Bewerbe bilden die Wertungsläufe zum 10. int. Eisbärcup 2011, gewertet wird jeweils der Halbmarathon mit einem Streichresultat (dh, die besten 2 Leistungen gelangen in die Wertung).

Nähere Informationen (Ausschreibungen) auf www.lcc-wien.at, online-Anmeldung für alle 3 Bewerbe bereits unter www.pentek-payment.at möglich.