2009-09-07 12:11:06
Views: 4375


WIGO Haus TRI-MOTION Saalfelden presented by INTERSPORT

KIDS AQUATLON Saalfelden 04.09.2009

Wie schon in den vergangenen Jahren gilt der Kids Aquathlon im Rahmen des Salzburger Talente Cup als Schwerpunktveranstaltung der ASVÖ und ist besonders bei heimischen Nachwuchstalenten sehr beliebt.

Im fünften Jahr des Kids- Bewerbs meinte es der Wettergott heuer nicht gut mit den jungen Startern, Zuschauern und Helfern. Bei Dauerregen und eisigen Temperaturen starteten 130 Nachwuchssportler im Obsmarktbad Saalfelden.

Aber trotz der widrigen Wetterumstände erlebten die vielen Zuschauer und die motivierten Sportler spannende Rennen mit bester Laune und hervorragender Stimmung.

Vor allem bei der stimmungsvollen Siegerehrung auf der großen Eventbühne am Saalfeldener Rathausplatz wurden die „kleinen“ Stars gefeiert. Für jeden Teilnehmer gab es neben einer Urkunde auch eine Medaille und kleine Geschenke, die besten 3 aus jeder Altersklasse wurden mit einem Pokal geehrt.



 

Für die Veranstalter der WIGO Haus TRI-MOTION Saalfelden presented by INTERSPORT ist der Kidsbewerb als Startveranstaltung des Eventwochendes ein ganz besonderer Termin. Nachwuchsarbeit in der Region wird großgeschrieben, denn die kleinen Helden von heute sind die Großen von morgen.





 

WIGO Haus TRI-MOTION Saalfelden presented by INTERSPORT

Zum vierten Mal nun verwandelte das Team der Sport- Competence und Event GmbH Saalfelden in die Triathlon Hochburg im Salzburger Land.
An den vier Eventtagen wurden mehr als 10.000 Zuschauer gezählt, die insgesamt rund 1.000 angemeldete Starter in 4 Bewerben anfeuerten.

Im Hauptbewerb am Samstagnachmittag gingen 520 Starter bei strahlend blauem Himmel in den Ritzensee und verwandelten den sonst so ruhigen Moorsee in einen überschäumenden Hexenkessel.

Bei schönstem Herbstwetter kamen tausende Zuschauer an das gesamte Ufer rund um den See und bejubelten die Starter aus insgesamt 15 Nationen beim Schwimmstart.

Das herrliche Bergpanorama mit leicht beschneiten Gipfeln lieferte dabei eine grandiose Kulisse.

Das Rennen der Herren wurde bis zum Wechsel auf die Laufstrecke vom Kurzdistanz-Spezialisten Dominik Berger (SV Casino Kleinwalsertal) dominiert. Auf der Laufstrecke spielten allerdings die Langdistanz-Profis ihre Ausdauerstärke aus. Der in Österreich lebende Schweizer Manuel Wyss (Tri Team Hallein) ging in Führung und gewann das Rennen mit 3:52:03. Alun Woodward (Total Racing International) aus England zeigte eine konstant starke Leistung und holte sich mit 3:52:46 den zweiten Stockerlplatz. Der Österreicher Matthias Buxhofer (Tri Team Bludenz, 3:54:09) sicherte sich bei seinem mittlerweile dritten TRI-MOTION Start den 3. Stockerlplatz.

Der als Favorit gehandelte Dejan Patrecevic (Ironman Team Croatia) aus Kroatien holte sich im international besetzen Starterfeld den 16. Platz.



Bei den Damen teilten sich in diesem Jahr drei Österreicherinnen die Stockerlplätze. In einem ausgeglichenen Rennen gewann Michaela Rudolf (ASKÖ Sparkasse Hainfeld Triathlon) mit 4:27:03 h vor Elke Hinterberger (Karawankenmurmalan, 4:34:14) und Monika Wilfing (Union TriDevils Graz, 4:41:02).



Beste Salzburger wurden der als aussichtsreiches Nachwuchstalent gehandelte Daniel Herlbauer aus Hallein und Maria Weißenbacher aus Kuchl, die in der Gesamtwertung den vierten Platz belegte.


Aber nicht nur die favorisierten Profistarter wurden unter Jubel ins Ziel begleitet. Besonders die ambitionierten Hobbysportler wurden an der gesamten Strecke und besonders im Zielbereich am Saalfeldener Rathausplatz gefeiert.

Vom veranstaltenden Verein 3 Team Saalfelden waren einige Starter dabei, insgesamt waren es über 20 Starter. Dabei gab es auch 2 Stockerlplätze: Caroline Krassnitzer konnte sich den 1. Platz in der Altersklasse Weiblich 50 sichern und Peter Spitz den 2. Platz in der Altersklasse Männlich 50.


Obwohl die WIGO Haus TRI-MOTION presented by INTERSPORT erst zum vierten Mal ausgetragen wurde, etablierte sich dieses Sportevent bereits schon unter den TOP Veranstaltungen in Österreich und gilt vor allem auch im Ausland als besonders beliebter Wettkampf. Mittlerweile kommt die Hälfte der Starter aus dem europäischen Ausland.

Das Veranstalterteam kann sich sicher sein: Alle Teilnehmer und Zuschauer wollen auch im nächsten Jahr bei der 5. Ausgabe am 2.-5.09.2010 wieder dabei sein!