2009-08-10 11:28:13
Views: 3975


Austria Triathlon Pdersdorf- noch eine Woche bis zum Anmeldeschluss

Klasse und Masse am Start des 22. Austria Triathlon Podersdorf.

Der heuer übervoll gefüllte Neusiedler See wird brodeln, wenn sich knapp 1200 Teilnehmer am 29. August der sportlichen Herausforderung stellen werden. Das Feld für die ÖSTM ist in diesem Jahr sehr stark besetzt und umfasst bereits einige österreichische Profis rund um Alex Frühwirth, Georg Swoboda, Gernot Seidl und Andreas Fuchs, die mit dem ambitionierten Dänen Bjarne Möller um den Sieg in Podersdorf kämfen werden. Ein extrem starkes Feld gibt es auch bei der Halbdistanz rund um Csaba Kuttors Team aus Ungarn.

Das Elitefeld
Bjarne Moller, der dänische Profi ist ganz siegessicher: „I will go for the win“, läßt er vernehmen und will dabei nebenbei den dänischen Rekord von 8 Std. 16 Min unterbieten. Auf der schnellen Strecke von Podersdorf gut denkbar, wenn die Winde günstig stehen. Die ÖSTM bei den Herren ist umkämpft wie schon lange nicht. 4 starke österreichische Profis haben bereits genannt. Erstmalig darf sich Podersdorf auf Gernot Seidl, den jahrelangen Rivalen von Alexander Frühwirth um Topplätze, freuen.

Sehr ambitioniert zeigt sich Georg Swoboda. Er will sich in Podersdorf rehabilitieren, wurde er doch vor 3 Jahren hier des Dopings überführt. Seitdem ist er einer der Athleten, die als „gläserner Athlet“ am meisten unternehmen, um Ihre „Sauberkeit“ unter Beweis zu stellen. Andreas Fuchs der dritte im Bunde und Alexander Frühwirth, als sechsfacher Gewinner von Podersdorf, werden auf der Strecke nichts verschenken. Bei den Damen ist die deutsche Titelverteidigerin Stephanie Ritershofer wieder am Start.




 

Halbdistanz als neuer Renner!
Viele AthletInnen nützen die Halbdistanz zum Saisonausklang oder zum Herantasten an die eiserne Distanz. In Podersdorf werden beide Strecken zeitgleich gestartet und damit kommt echtes „Iron“feeling auf.
Der starke Ungar Csaba Kuttor gilt als Favorit. Der 3 fache Olympiateilnehmer war beim Ironman 70,3 in St. Pölten dieses Jahr deutlich vor allen Österreichern klassifiziert und bereitet sich auf die Weltmeisterschaft vor. Daneben sind zwei weitere Ungarn, Balazs Polonyi, immerhin 2facher Ironman Staatsmeister aus Ungarn und der U23 Kaderathlet Kenez Bogdany, an der Spitze zu erwarten. Der Vorjahressieger über die Ironman Distanz, Florian Greckel wird natürlich ein gewichtiges Wörtchen um den Sieg mitreden wollen. Bei den Damen wird sich die junge österreichische Profiathletin Barbara Tesar, nach heutigem Anmeldestand, wohl mit der starken Ungarin Amelita Sved duellieren.

Podersdorf nun unter den Top 3 Triathlon Veranstaltungen
Erstmals wurden in Poderdsdorf Starterlimits für die verschiedenen Distanzen ausgegeben. Mehr als 100 % Steigerung gab es noch Ende Juli. Besonders die zum zweiten Male ausgetragene Halbdistanz explodierte in den Anmeldeziffern. Damit werden nach 750 Startern im Vorjahr, dieses Jahr an die 1200 Teilnehmer erwartet. Die nachhaltige Entwicklung und Investition ins Event wird von den AthletInnen goutiert. Damit hat sich Podersdorf nach den beiden Ironman Veranstaltungen von Klagenfurt und St.Pölten als drittgrößter Einzelbewerb etabliert. Bereits Ende Juli waren die Betten in Podersdorf ausgebucht.




Neues für die AthletenInnen
Die Athleten erwartet bei der Registrierung das einmalige Panorama des Neusiedler Sees, wurde doch das Zelt aus Platzgründen nun in das Podersdorfer Strandgelände verlegt. Zum entspannteren Einchecken gibt es bereits am Freitag zusätzlich einen Vorabend Check-In. Erstmalig gibt es auch eine Triathlon Messe mit interessanten Partnern aus der Branche. Am Stand des Aquamans kann man sich dieses Jahr Neos zum Testen ausleihen. Dass die Strecke von Frauenkirchen nach Apetlon neu asphaltiert wurde kommt der Laufruhe und damit den Zeiten deutlich entgegen. Erdinger Alkoholfrei läßt es sich nicht nehmen, alkoholfreies Bier an alle Finisher auszuschenken. Erstmalig gibt es auch eine finish line party in Podersdorf, um die einlaufenden Finisher auch nach Sonnenuntergang entsprechend anzufeuern.

Nur noch eine Woche bis zum Anmeldeschluss am 16.8.2009 – sichern sie sich noch die letzten Plätze !

Medienbetreuung: Mag. Andreas Sachs, 0699-12602414