2016-04-19 10:59:49
Views: 1789


LAUFELITE AM START



Int. Sparkassen Stadtlauf in Waidhofen/Ybbs als Sporthiglight 2016

Die 32. Auflage der Traditionsveranstaltung lockt wieder hunderte Laufbegeisterte aus der Region auf den Oberen Stadtplatz – jung und alt, Neueinsteiger und Vielstarter. Egal ob aktiv oder als Zuschauer – die Organisatoren rund um Stadtlauf-Koordinator Andreas Buder haben keine Mühen gescheut, wieder ein tolles Laufsportspektakel auf die Beine zu stellen. Zudem wird an der Spitze des Rennens Sport auf höchstem Niveau geboten – für einen Top-10 Platz durfte man in den letzten Jahren nicht länger als 3:30 Minuten pro Kilometer brauchen.

Zunächst gebührt jedoch dem Nachwuchs die volle Aufmerksamkeit! Um 13:45 geht es los mit dem ersten Bewerb, dem 300m Bambinilauf. Ein echter Pflichttermin und unverzichtbar, den Stars von Morgen zuzujubeln. Die Kids stehen bestens vorbereitet am Start - schon zum zweiten Mal hat unter der Leitung von Margot Lueger und vielen freiwilligen Helfer/innen aus der Sportunion das IFE Kinderlauftraining im Alpenstadion stattgefunden. Sehr angenehme Wetterbedingungen, verschiedenste Laufspiele aufgeteilt in zwei Gruppen und vor allem sehr viel Spaß waren die Zutaten bei den vier Terminen.

Weitere Kinder- und Schülerläufe folgen, ehe um Punkt 15:00 der Hauptlauf gestartet wird. Vier Runden zu je 1525m sind zurückzulegen, bevor nach rund 20min der Sieger feststehen wird. Das Starterfeld beim ersten Rennen zum Eisenstraße Laufcup kann sich sehen lassen – die gesamte regionale Laufelite hat ihren Start angekündigt!

Großer Gejagter ist Titelverteidiger Klaus Vogl (LCA Umdasch Amstetten). Er kommt mit ansteigender Form ins Ybbstal und war zuletzt stets souveräner Sieger von Eisenstrassen-Bewerben. “Läuft“ alles normal wird ihm der Sieg nur schwer zu nehmen sein – Vogl wäre damit auch der erste Läufer seit Helmut Schmuck Mitte der 90er der den Stadtlauf dreimal in Folge gewinnen kann.

Das Triple zu verhindern versuchen u.a. die heimischen Topläufer der Sportunion Waidhofen, an deren Spitze nach wie vor Oldboy Milan Eror steht: “Waidhofen ist meine Stadt und der Stadtlauf etwas ganz Besonderes für mich.“, ist der Masters-Weltmeister motiviert. Ein weiterer aussichtsreicher Athlet ist Rene Vojtek, der nach einem Trainingslager in Porec/CRO versuchen wird, seinen zweiten Rang aus dem Vorjahr zu wiederholen. Waidhofen ist zudem für Überraschungen bekannt, als fast in jedem Jahr gefährliche Außenseiter einen guten Tag erwischten und auf Podiumsplatzierungen ins Ziel liefen.

Im Damenbewerb kann Victoria Schenk einen Heimsieg (fast) nur selbst verhindern. Eine Woche vor ihrem ersten Saisonhighlight, der Staatsmeisterschaft über die Marathondistanz in Salzburg, testet sie nochmals ihre bestechende Form. Herausfordererin Nummer eins ist Franziska Füsselberger (Welser Profile), zuletzt Dritte der NÖ-Landesmeisterschaften. Gespannt darf man auch sein welches 4er Team den Staffellauf für sich entscheiden wird und vor allem, welches Unternehmen sich den Titel bei den NÖ fit@work Firmenmeisterschaften holt.

Seien Sie also dabei - es wird ein Lauffest für die ganze Familie. Kurzentschlossene können selbstverständlich noch mitmachen - Nachnennungen sind ab 11:00 bis 45min vor dem jeweiligen Bewerb möglich. Den genauen Zeitplan zum 32. Int. Sparkassen Stadtlauf finden Sie online auf www.sportunion-waidhofen-la-tria.com. Die Sportunion Waidhofen freut sich auf das Sporthighlight 2016.








 zum Archivzur startseite

Alle Beiträge zum Event