2015-08-27 19:43:24
Views: 1393


Neues Siegergesicht bei den Powermännern -
Dritter Sieg für Susanne SVENDSEN (DEN)

Überraschungsmann Pieter RIJNDERS (BEL) setzt sich gegen die favorisierten Powermänner Søren BYSTRUP (DEN) und Anthony LEDUEY (FRA) in einem hochspannenden Rennen durch. Er liegt gleich von Beginn an gemeinsam mit Anthony LEDUEY in Führung, die beiden nehmen einen 1-minütigen Vorsprung vor Rob WOESTENBORGHS (BEL) und Søren BYSTRUP mit auf die Radstre-cke. Auf den vier Runden der Radstrecke können die beiden Verfolger jedoch wieder anschließen und so geht WOESTENBORGHS sogar vor BYSTRUP und RIJNDERS auf den abschließenden Laufsplit. Allerdings muss der mehrfache Weltmeister WOESTENBORGH einem Regelverstoß auf der Radstre-cke Tribut zollen und beendet das Rennen vorzeitig aufgrund einer aufgebrummten Zeitstrafe.
Der Däne Søren BYSTRUP geht im zweiten Laufsplit wieder in Führung, muss jedoch kurz vorm Ziel Pieter RIJNDERS ziehen lassen, der somit nach dem Sieg beim POWERMAN Luxembourg im Vorjahr zum zweiten Mal ein Rennen der POWERMAN World Series gewinnt. Anthony LEDUEY (FRA) kann das schnelle Anfangstempo nicht ganz halten und wird schließlich Dritter.
„Ich habe monatelang hart für dieses Rennen trainiert, war im Juni einen Monat im Höhensimulations-Zelt und im Juli sogar zwei Wochen in Tirol auf Höhentrainings-Lager. Ich hatte schon viel Pech, habe mehrmals aufgrund unglücklicher Umstände eine Medaille verpasst und mir bei einem Unfall im Jahr 2011 sieben Rippen gebrochen und bin gerade deshalb sehr froh, dass mir hier in Weyer der Sieg gelungen ist. Besser könnte es zwei Wochen vor der Langdistanz Duathlon Weltmeisterschaft in Zo-fingen in zwei Wochen gar nicht sein. Die Atmosphäre hier ist unvergleichbar, ich bin enorm beein-druckt von den vielen Menschen die hier mithelfen und so einen Bewerb erst möglich machen, so viel positive Energie, es ist einfach unglaublich“, sprudelt es aus dem frischgebackenen Powerman im Ziel nur so heraus.



 

„Ich bin gekommen, um zu gewinnen. Ich hoffe, dass das Glück nach einer durchwachsenen Saison in Weyer wieder auf meiner Seite ist“, sagt Susanne SVENDSEN (DEN) noch am Vortag bei der Eröff-nungsfeier in Großraming. Sie gewinnt tatsächlich unangefochten und holt sich damit den dritten POWERMAN Austria Titel. Die beiden Österreicherinnen Victoria SCHENK und Sandrina ILLES können am ersten Laufsplit noch mithalten, müssen die Dänin aber schließlich ziehen lassen. SVENDSEN gewinnt in 2:54:27 knapp drei Minuten vor der frischgebackenen österreichischen Staatsmeisterin Victoria SCHENK und Sandrina ILLES.

 

Staatsmeistertitel für Stefan WRZACZEK und Viktoria SCHENK

Stefan WRZACZEK (UTTB) setzt sich mit einer souveränen Leistung durch und holt sich mit dem sehr guten vierten Gesamtrang den diesjährigen Duathlon-Staatsmeistertitel auf der Langdistanz. Auf Rang zwei folgt ihm mit einer Minute Rückstand der achtfache Duathlon-Staatsmeister Karl PRUNGRABER (Trimaniacs). Den dritten Rang in der Staatsmeisterschaftswertung sichert sich Christoph SCHÖPF vom Veranstalter SIG Harreither, der nach einer erfolgreichen Triathlonsaison auch hier im Duathlon aufzeigt und darüberhinaus erstmalig Organisationsleiter beim Powerkids in Großraming und auch Mitglied des Organisationsteams in Weyer war.
Viktoria SCHENK (Sportunion Waidhofen/Ybbs) entscheidet die Staatsmeisterschafts-Wertung der Damen für sich, ein Resultat, das der sympathischen Niederösterreicherin sicher auch im Hinblick auf ihre Vorbereitung auf die Ironman 70.3 WM zugute kommt. Auf den Rängen folgen Sandrina ILLES und Gertraud SCHNEITL.

Volksduathlon: Heimsieg für Sabine SCHÖPF (AUT) - Thomas ROSSMANN (AUT) entscheidet die Herrenklasse für sich

„Ich bin so happy, ein Sieg zuhause ist das Schönste was einem Sportler passieren kann, die Stim-mung, das Wetter, einfach alles hier ist wunderbar!“, so eine im Ziel sichtlich begeisterte Sabine SCHÖPF vom Veranstalterverein SIG Harreither. Bereits im Vorfeld bei der Vorbereitung und Durch-führung des Powerkids in Großraming aktiv, legt sie die Latte für Ehemann Christoph Schöpf, der nach ihr um 11.00 Uhr auf der Langdistanz startet, ganz schön hoch (er wird schließlich 9. gesamt und holt die Bronzene bei der ÖM, siehe oben). Auf Rang zwei folgt ihr die Ärztin und Ehefrau des Weyrer Gemeindearztes Barbara TAIBON (Sportunion Waidhofen/Ybbs). Lucia RESCH (LCU Raiffeisen Eu-ratsfeld) komplettiert das Damentrio am Podest.
Bei den Herren entscheidet der Steirer Thomas ROSSMANN (Kolland Topsport) den WDL Volksdu-athlon in 1:18:18h für sich. Dominik EXEL aus Wels belegt Rang zwei, Helmut KÄFER (Gin-ner/Waidhofen) wird Dritter.