2015-04-23 19:34:29
Views: 2034


TITELVERTEIDIGER GEJAGT
31. Int. Sparkassen Stadtlauf als Sporthiglight 2015

Um 13:45 geht es los mit dem ersten Bewerb, dem 300m Bambinilauf. Ein echter Pflichttermin und unverzichtbar, den Stars von Morgen zuzujubeln. Weitere Kinder- und Schülerläufe folgen, ehe um Punkt 15:00 der Hauptlauf gestartet wird. Vier Runden zu je 1525m sind zurückzulegen, bevor nach rund 20min der Sieger feststehen wird. Ein spannendes Rennen wird erwartet – wer den prestigeträchtigen Sieg im ersten Rennen zum Eisenstrasse Laufcup 2015 holen will, braucht auf diesem Kurs mit dem giftigen Anstieg beim Parkbad eine sehr gute Form.

Die 31. Auflage der Traditionsveranstaltung lockt wieder hunderte Laufbegeisterte aus der Region auf den Oberen Stadtplatz – jung und alt, Neueinsteiger und Vielstarter. Die Organisatoren rund um Stadtlauf-Koordinator Andreas Buder haben keine Mühen gescheut, ein tolles Laufspektakel zu veranstalten. Egal ob aktiv oder als Zuschauer - es ist für Jeden etwas dabei. Zudem wird an der Spitze des Rennens Sport auf höchstem Niveau geboten – für einen Top-10 Platz durfte man in den letzten Jahren nicht länger als 3:30 Minuten pro Kilometer brauchen!

Heißester Kandidat für den Sieg ist Titelverteidiger Klaus Vogl (LCA Umdasch Amstetten). Er kommt mit ansteigender Form ins Ybbstal und ist als vielfacher Sieger von Eisenstrassen-Läufen der große Gejagte. Zudem fehlen heuer aus heimischer Sicht leider Topläufer wie Milan Eror (Trainings- und Wettkampfpause) oder Thomas Pechhacker (befindet sich bereits beim Wings for Life World Run in Japan) von der Sportunion Waidhofen, welche Vogl eventuell durch geviefte mannschaftliche Taktik fordern hätten können. Aussichtsreichster Athlet des Veranstalters ist damit einzig Rene Vojtek, der nach einem Trainingslager in Porec/CRO voll motiviert angreifen wird. Der lang ersehnte Heimsieg – der letzte heimische Triumph im Männerrennen liegt immerhin bereits acht Jahre zurück (Thomas Pechhacker 2007) – wäre aber eine Überraschung. Außenseiterchancen haben noch Daniel Punz (LCU Euratsfeld) und Thomas Teufl (Gaflenz).

Im Damenbewerb setzt die Sportunion Waidhofen große Hoffnungen in Victoria Schenk. Saisonhighlight der 26-Jährigen ist zwar erst die Ironman 70.3-WM Ende August – ihre läuferische Vergangenheit macht sie dennoch zur Topfavoritin. Herausfordererin Nummer eins ist Franziska Füsselberger (Welser Profile), während Vorjahrssiegerin Notburga Brandstetter (ULC Ardagger) eher auf einen schwächeren Tag Ihrer Kontrahentinnen hoffen muss. Gespannt darf man auch sein welches 4er Team den Staffellauf für sich entscheiden wird und vor allem, welches Unternehmen sich den Titel bei den NÖ fit@work Firmenmeisterschaften holt.

Seien Sie also dabei - es wird ein Lauffest für die ganze Familie. Kurzentschlossene können selbstverständlich noch mitmachen - Nachnennungen sind ab 11:00 bis 45min vor dem jeweiligen Bewerb möglich. Den genauen Zeitplan zum 31. Int. Sparkassen Stadtlauf finden Sie online auf www.sportunion-waidhofen-la-tria.com. Die Sportunion Waidhofen freut sich auf das Sporthighlight 2015.








 zum Archivzur startseite

Alle Beiträge zum Event