2014-05-27 15:20:36
Views: 2303


13. Brucker Businesslauf... und wieder Rossmann

Die 13 war für ihn keine Unglückszahl. Thomas Rossmann gewann auch heuer, beim 13. Brucker Businesslauf, zum vierten Mal in Folge.

Er ist auf den Sieg beim Brucker Businesslauf offensichtlich abonniert: Thomas Rossmann vom Team Weinhof Rossmann lief gestern Abend mit einer Zeit von 14:16 Minuten als Erster über die Ziellinie auf dem Brucker Koloman-Wallisch-Platz, angefeuert von mehreren tausend Zaungästen entlang der Strecke. Seinen eigenen Streckenrekord konnte der nunmehr vierfache Seriensieger heuer allerdings nicht einstellen, dazu war es wohl auch zu warm. Sein Rekord liegt bei sagenhaften 13:38 Minuten, aufgestellt im Jahr 2012.



Auch heuer haben wieder an die 2500 Läuferinnen und Läufer den 4,5 Kilometer langen Rundkurs durch die Stadt Bruck unter ihre Beine genommen. Auf Rekordjagd bei den Teilnehmern wird übrigens seit heuer verzichtet, wie Citymanager Andreas Steininger, der Organisator des heurigen Laufs, schon im Vorfeld sagte: Denn mehr als 2500 Läufer sind aus organisatorischen und logistischen Gründen einfach nicht zu schaffen.

Tolles Rahmenprogramm

Unter den 2500 Läufern befanden sich wieder viele Firmenteams, die in Kompaniestärke angerückt waren. Wie seit dem ersten Businesslauf, die Kleine Zeitung war übrigens wieder Medienpartner, war die Stimmung entlang der Strecke großartig bis euphorisch. Und auch das Rahmenprogramm ließ heuer keine Wünsche offen. Das Brucker Blasorchester intonierte vor dem Startzeichen durch Bürgermeister Hans Straßegger die Businesslauf-Fanfare. Und der Kapfenberger Flugsportverein flog eine Ehrenformation für die Läufer. Das größte Kontingent stellt, schon traditionell, Böhler mit 342 Läuferinnen und Läufern. Imponierend: Auch heuer nahmen wieder Menschen mit Behinderung des Pius-Instituts teil. Und heute Abend folgt noch die Jam-Night auf dem Koloman-Wallisch-Platz.