2014-05-08 12:56:10
Views: 2201


Adrian Igerc und Wiltrud Rieberer-Murer dominierten die 10,5 km beim UNIQA Sonnenlauf

Beim 9.UNIQA Sonnenlauf nahm Adrian Igerc (LG Südkärnten) zum ersten Mal an einer Laufveranstaltung teil

Als Adrian Igerc 2009 beim Raiffeisen Viertelmarathon im Rahmen des 9. UNIQA Sonnenlaufs auf der Startlinie stand, hatte er zuvor noch nie an einer Laufveranstaltung teilgenommen. Unbekümmert lief Adrian damals ein tolles Race und belegte - völlig überraschend für die Konkurrenz - den dritten Gesamtrang beim Viertelmarathon.

Adrian, der mittlerweile die 1.000 m - Intervalle in ca. 3:13 min auf den Asphalt knallt, ist heuer in einer tollen Form und wollte diese auch nun beim Raiffeisen Viertelmarathon im Rahmen des 11. UNIQA Sonnenlaufs unter Beweis stellen. Die Konkurrenz auf der kurzen Strecke war unter anderem mit Christian Grillitsch aus der Steiermark und Rene Schoberegger sehr stark. Grillitsch wurde von seinem Trainer mit dem Rad begleitet und von Anfang an lautstark angetrieben. Davon motiviert gab Grillitsch zur Verwunderung von Adrian schon von Beginn an richtig Gas und konnte schnell einen kleinen Vorsprung auf seine Verfolger herauslaufen. Adrian lies sich jedoch nicht aus der Reserve locken, blieb konzentriert und konnte bald wieder an die Spitze heranlaufen. Bis in etwa 1 km vor dem Ziel lief Adrian einfach mit und forcierte dann noch einmal das Tempo, sodass Grilitsch nicht mehr folgen konnte und unser Shootingstar einen ungefährdeten Sieg in der Zeit von 36:26 min (3:27/km) einfahren konnte. Zweiter wurde Christian Grillitsch (ATUS Knittelfeld) in 36:37 min und Dritter Rene Schobersberger (Mazda Fellner) in 36:48 min.



 

Bei den Damen lief Wiltrud Rieberer-Murer vom LSC Rennweg ein einsames Rennen. Sie gewann die 10,5 km souverän in 44:40 min vor Lissy Herzog (LAC Klagenfurt) und Erika Lercher aus St.Peter am Kammersberg. Wiltrud Rieberer-Murer ist eine weit über Kärnten hinaus bekannte Bergläuferin.