2011-06-08 10:21:03
Views: 4068


„Frau läuft!“ am 3. Juli 2011

Dritte Auflage von „Frau läuft!“ in Wals-Klessheim
Die Geschichte des Frauenlaufs ist eine kurze. Bis vor knapp 30 Jahren gab es nicht einmal einen eigenen Laufschuh für Frauen. Als Kathrine Switzer 1967 beim Boston Marathon mitlief, versuchte ein Ordner sie gar von der Strecke abzudrängen. Seither hat sich einiges getan, doch noch immer ist Sport für viele Frauen ein Tabuthema.
Die Bewegungsaktion „Frau läuft!“ in Wals-Klessheim vor den Toren Salzburgs möchte dem entgegenwirken und so viele Frauen wie möglich zu mehr Bewegung animieren. 771 Teilnehmerinnen meldeten sich im Jahr 2010 an, beinahe doppelt so viele wie bei der Premiere 2009. Auch für die 3. Auflage am 3. Juli 2011 erwarten die Veranstalter einen Teilnehmerrekord, schließlich haben sich bis zum 7. Juni bereits über 540 Frauen und Mädchen angemeldet.
„Frau läuft!“ ist mehr als ein Frauenlauf. Jedes Jahr laufen die Teilnehmerinnen für das Pink Ribbon-Brustgesundheitsprojekt der Österreichischen Krebshilfe Salzburg. Im Vorjahr kamen so 3.500 Euro zusammen. „Frau läuft!“ will auch aufklären und darauf hinweisen, das aktive Menschen gesünder leben. Beim Salzburger Frauenlauf stehen nicht die Zeiten oder Platzierungen im Vordergrund.
Die Teilnehmerinnen laufen oder walken eine fünf Kilometer lange Strecke in ihrem Wohlfühltempo. Wichtig sind Spaß und die Freude an der Bewegung. So ist „Frau läuft!“ vor allem eins: ein richtiges Lauffest im wunderschönen Schlosspark Klessheim.

Dir. Dr. Erwin SEEAUER, Oberbank
Der Laufsport hat in der Oberbank einen großen Stellenwert. Vorstände und zahlreiche Mitarbeiter schnüren die Laufschuhe so oft es geht. Zum einen aus sportlichen Gründen. Andererseits aber auch um außerhalb der Bank etwas gemeinsam zu unternehmen und um Kundinnen, Geschäftspartnerinnen und Freundinnen einmal außerhalb des Arbeitsalltages zu treffen und sich mit ihnen ein sportliches Kräftemessen zu liefern.
Beim Laufen zählt neben Spaß auch Teamgeist. Bei zwei Projekten – „Aktie Gesundheit“ und „Zukunft Frau 2020“ – setzt die Oberbank auf gesunde Mitarbeiter und engagiert sich für die gesonderten Anliegen von Frauen. Beide Konzepte finden sich auch in der Aktion „Frau läuft!“ wieder. Es ist also für uns „fast eine Verpflichtung“ dabei zu sein. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Veranstaltung und wünschen allen Teilnehmerinnen viel Spaß und Erfolg!

Univ.-Doz. DDr. Anton-H. GRAF, Österreichische Krebshilfe Salzburg
Die Bedeutung des Sports in der Krebstherapie, besonders bei Brustkrebs, ist groß. Wir wissen, dass Frauen, die sich regelmäßig sportlich betätigen und damit schon in jungen Jahren anfangen ca. 20 bis 30 Prozent weniger gefährdet sind, an Brustkrebs zu erkranken. Außerdem sinkt das Rückfallrisiko bei Frauen, die bereits an Brustkrebs erkrankt sind und nach der Erkrankung regelmäßig Sport treiben um bis zu 50 Prozent. Wir sind sehr froh darüber, dass mit „Frau läuft!“ eine tolle Veranstaltung gewachsen ist, die Frauen dazu motiviert, sich zu bewegen. Wichtig ist für uns natürlich auch die Botschaft, dass Bewegung ein gutes Mittel gegen Brustkrebs ist bzw. als Unterstützung im Heilungsprozess genutzt werden kann. Unser großer Dank geht an die SportImPuls Verlags- und Marketing GmbH und im Besonderen an Familie Langer, die sich mit großem Engagement für die Gesundheit vieler Frauen einsetzt und diesen großartigen Lauf organisiert.

Mag. Stephan SPIEGEL, Österreichische Krebshilfe Salzburg
Wer kennt sie nicht, die innere Stimme, die einen auffordert, etwas für sich und seine Gesundheit zu tun und das Gefühl, dass das Überwindung, Zeit und Mühe kostet. Dabei ist es eigentlich gar nicht so schwer, den ersten Schritt zu setzen und dabei vielleicht bald schon zu bemerken, wie gut einem ein gesunder Umgang mit sich selbst tut. Seelisches Wohlbefinden, körperliche Bewegung und eine achtsame Ernährung sind wichtige Voraussetzungen, sich wohl zu fühlen und gesund zu leben. Gleichzeitig sind dies auch wesentliche unterstützende Faktoren in der Krebsvorsorge,aber auch nach einer Krebserkrankung. An Krebs zu erkranken kann leider nie ganz ausgeschlossen werden, sicher ist aber, dass man selbst das Risiko und den Verlauf wesentlich beeinflussen kann.



Wolfgang HAUBENWALLER, Gaming Manager Casino Salzburg
Als Vertreter des Casino Salzburg freut es mich ganz besonders, dass wir bereits zum dritten Mal Gastgeber für die Bewegungsaktion „Frau läuft!“ sind. Zudem bin ich stolz, dass es in diesem Jahr erstmals ein eigenes Laufteam des Casino Salzburg bei dieser hervorragenden Veranstaltung geben wird.

Lauren GREIL, Laufbotschafterin
Ich bin von dieser Veranstaltung begeistert, weil so viele Frauen dadurch motiviert werden, sich zu bewegen. Ich habe schon sehr viele kennen gelernt, die letztes Jahr dabei waren und heuer wieder mitmachen werden - Frauen, die nie zuvor einen Wettkampf bestritten haben. Die Leistung steht nicht im Mittelpunkt und das finde ich bei diesem Event sehr wichtig. Da ich seit Jahresanfang wieder berufstätig bin und viel Zeit mit meiner zweijährigen
Tochter verbringen will, spielt auch für mich der Spaßfaktor beim Laufen eine immer bedeutendere Rolle. Daher bin ich heuer ganz sicher wieder dabei!

Ruth Langer, Veranstalterin „Frau läuft!“
Mit zunehmender Resonanz steuern wir auf die dritte Auflage von „Frau läuft!“ zu. Die wachsenden Teilnehmerinnenzahlen bestärken mich auf dem vor drei Jahren eingeschlagenen Weg. Der Erfolg der umfassenden Bemühungen stärkt und beflügelt unser ganzes Team. Ich freue mich auf eine spannende Veranstaltung 2011 und schöne gemeinsam erlebte Stunden im Kreis der aktiven Frauen und ihrer Begleiter. Das Ziel bezüglich Spendenscheck für die Krebshilfe Salzburg ist ein engagiertes. Wir werden aber gemeinsam mit unseren Partnern und den Teilnehmerinnen wiederum ein deutliches Zeichen für die Gesundheit der Frau setzen.

Martina Braun, Projektleiterin „Frau läuft!“
Als am 28. Juni 2009 der erste Startschuss fiel, hofften wir auf einen guten Fortschritt der Bewegungsaktion. Heute sind wir äußerst positiv überrascht, dass sich „Frau läuft!“ so immens entwickelt hat. Unser Konzept, den Sportaspekt mit Genuss und Charity zu verbinden, hat eindeutig Früchte getragen. Umso stolzer bin ich als Projektleiterin, dass wir auch für 2011 einen neuen Teilnehmerinnen-Rekord erwarten. Unserem Hauptziel, so viele Frauen wie möglich zu mehr Bewegung zu animieren, kommen wir jedes Jahr ein Stück näher. Besonders erfreulich ist es, wenn damit das Pink Ribbon Brustgesundheits-Projekt der Östereichischen Krebshilfe unterstützt wird. „Frau läuft!“ ist einfach ein wunderschönes Lauffest mit Picknick und eigenem Showprogramm, zu dem wir alle herzlich einladen!


Allgemeine Informationen

Wer darf mitlaufen und -walken?
Alle Frauen und Mädchen, die vor dem 1.1.2000 geboren wurden und sich für „Frau läuft!“ angemeldet haben.

Wie lang ist die Strecke?
Die Strecke ist fünf Kilometer lang. Optimal, denn eine solche Strecke schafft egal ob laufend oder walkend jede Frau.

Wann und wo geht's los?
Der Startschuss fällt am 3. Juli 2011 um 10:00 Uhr im wunderschönen Schloss park Klessheim, direkt vor dem Casino Salzburg.

Was gibt es noch?
Für Buben und Mädchen, die zwischen 1.1.2000 und 31.12.2005 geboren wurden, gibt es ein eigenes Kids-Race im Anschluss an den Frauenlauf. Die Strecke führt durch den Schlosspark Klessheim, doch Achtung: Der Lauf ist aus Sicherheitsgründen auf 100 Kinder limitiert.

Anmeldung
Die Anmeldung für die dritte Auflage von „Frau läuft!“ ist seit dem 8. März 2011 geöffnet. Es gibt insgesamt vier Möglichkeiten zur Anmeldung. Das Team von „Frau läuft!“ empfiehlt die Online-Anmeldung auf www.frauenlauf.net Bei Anmeldung mittels Post, E-Mail oder Fax wird das vollständig ausgefüllte und unterschriebene Anmeldeformular an folgende Adresse geschickt:
* per Post: SportImPuls Verlags- und Marketing GmbH, A-5020 Salzburg, Ginzkeyplatz 10/III/1
* per Fax: +43-662/62 68 68
* per E-Mail: office@frauenlauf.net
Dabei ist allerdings eine zusätzliche Bearbeitungsgebühr von € 2,- je Teilnehmerin zu zahlen. Diese Anmeldungen werden erst nach dem Einlangen des Nenngeldes bearbeitet! Anmeldungen, die nach dem 27.6.2011 an den Veranstalter geschickt werden, können nicht entgegengenommen bzw. bearbeitet werden.
Anmeldung eines 3er-Teams
Ein Team besteht aus DREI MÄDCHEN bzw. FRAUEN (JG 1999 und älter), wobei jede einzelne Starterin die gesamte Strecke von 5km läuft.
* Best-Friends-Team
* Familienteam
* Uni-/Vereins-/Firmenteam
* Schulteam (nur für Mädchen = JG 1992-1999)
Um ein 3er-Team anmelden zu können, müssen sich alle drei Teammitglieder einzeln anmelden. Bei der Online-Anmeldung besteht bei der Anmeldung die Möglichkeit, sich für eine der Teamwertungen anzumelden. Anmeldung einer Gruppe (Verein, Firma, Organisation) Für Vereine, Firmen, Organisationen besteht die Möglichkeit einer vereinfachten Gruppenanmeldung über den Veranstalter. (office@frauenlauf.net oder +43-662/62 68 58)

Startnummernabholung und Nachmeldung
Startnummer und Chip können zu folgenden Zeiten im Einkaufszentrum ZIB [Fürbergstraße 18-20 in Salzburg] abgeholt werden:
* Freitag, 1. Juli 2011 von 15.00-18.00 Uhr
* Samstag, 2. Juli 2011 von 9.00-17.00 Uhr
Nur in Ausnahmefällen ist die Abholung auch am Sonntag, 3. Juli 2011 von 8.00-9.00 Uhr am Veranstaltungsgelände vor Schloss Klessheim möglich. Im Rahmen der Startnummernabholung findet auch die Nachmeldung für die Bewegungsaktion „Frau läuft!“ statt.
Service für die Läuferinnen
Ein Start bei „Frau läuft!“ zahlt sich in jedem Fall aus. Nicht nur, dass Frau etwas Gutes für sich selbst und andere Frauen tut. Nein, bei der Bewegungsaktion vor den Toren der Mozartstadt gibt es auch einen besonderen Service für die Läuferinnen und Walkerinnen. Bereits im Vorfeld gibt es die beliebten Lauftreffs des CLUB LaufImPuls, die ein perfekt auf „Frau läuft!“ zugeschnittenes und kostenloses Trainingsprogramm im Schlosspark Klessheim bieten. Direkt vor der Veranstaltung bekommt jede Teilnehmerin ein „Welcome Package“ mit feinen Goodies. Auf alle Starterinnen wartet ein „Frau läuft!“ T-Shirt, die ersten 150 Frauen, die sich anmeldeten, dürfen sich zusätzlich über ein ASICS-Funktionsshirt von ASMUS freuen.
Vorjahressiegerin Martina Bruneder-Winter sorgt mit ihrem Aufwärmprogramm dafür, dass auch alle Teilnehmerinnen erfolgreich an den Start gehen können. Entlang der eigens markierten Strecke sorgen „Ritmo Nuevo“ für Stimmung. Für die elektronische Zeitnehmung (Brutto/Netto) ist Pentek-Timing mit dem Champion-Chip zuständig – jede Teilnehmerin braucht einen Zeitnehmchip.
Im Ziel erwarten die Finisherinnen nicht nur Familie und Freunde, sondern auch eine Rundumversorgung mit Sanitätern und Verpflegungsständen mit BIO-Produkten von „natürlich für uns“. Zudem gibt es eine Urkunde für alle Frauen, die das Ziel erreichen (im Internet zum Download). Eine Startliste und die Ergebnisse finden sich im Internet. Gerne nehmen die Veranstalter auch vor dem Lauf die Adresse der Teilnehmerinnen auf und senden gegen einen Unkostenbeitrag von 4 Euro eine Ergebnisliste zu. Für ein erlebnisreiches Musikprogramm sorgen die Percussiongruppe „Ritmo Nuevo“ und Solokünstler Manfred Kirchmeyer. Genuss pur verspricht das gemeinsame Picknick im Schlosspark Klessheim nach dem Lauf. Für alle, die nicht an den Start gehen, oder die nach dem Lauf noch Lust auf mehr Bewegung haben, ist unter anderem das Programm der SPORTUNION gedacht. Die Siegerehrung im Schlosspark zählt erneut zu den Highlights. Außerdem hat jede Teilnehmerin die Chance auf feine Preise bei der offiziellen „Frau läuft!“- Verlosung.

Pink Ribbon Charity
„Frau läuft!“ trägt dazu bei, Aufklärungsarbeit zum Thema Brustgesundheit zu leisten und über die positive Auswirkung von Ausdauersportarten aufzuklären. Zudem wird mit den Spendengeldern aus der Veranstaltung ein Brustgesundheits-Projekt der Österreichischen Krebshilfe in Salzburg unterstützt.
Pink Ribbon – mehr als eine rosa Schleife
In Österreich erkranken jährlich rund 5.000 Frauen an Brustkrebs. Das bedeutet, dass jede siebte bis achte Frau im Laufe ihres Lebens mit dieser Diagnose konfrontiert wird. Das ist Grund und Anlass für die Österreichische Krebshilfe Salzburg darauf hinzuweisen, das Brustkrebs ein Thema ist, das alle angeht.
Die gute Nachricht ist: Brustkrebs lässt sich heilen, wenn er rechtzeitig erkannt wird. Darum ist es notwendig regelmäßig zur Mammographie zu gehen und sich als Frau immer wieder selbst abzutasten. Die Österreichische Krebshilfe Salzburg unterstützt von Brustkrebs betroffene Frauen. Ebenso wird in Präventionsprojekten über Brustkrebs informiert und aufgezeigt, wie man das Risiko an Krebs zu erkranken senken kann. Ein wesentlicher Baustein dazu ist auch die gesunde Ernährung und Bewegung.
Manfred Kirchmeyer singt für die Krebshilfe.
Der Salzburger Liedermacher und Sänger Manfred Kirchmeyer singt und spielt bei „Frau läuft!“ für die Teilnehmerinnen und Zuschauer, vor allem aber auch für die Österreichische Krebshilfe Salzburg. Kirchmeyer hat erst kürzlich seine neue CD mit dem Namen „Songbook“ herausgebracht. Die Hälfte der Einnahmen aus dem CD-Verkauf bei Veranstaltungen geht an die Österreichische Krebshilfe Salzburg.
Wie kann man spenden?
Wer für das Pink Ribbon Projekt der Österreichischen Krebshilfe spenden will, findet mehrere Möglichkeiten. Einerseits die Überweisung des selbstgewählten Spendenbeitrags mit dem Verwendungszweck SPENDE auf das Konto:
SportImPuls Verlags- und Marketing GmbH
121-4971.27 – BLZ 15090/Oberbank Salzburg
(IBAN AT691509000121497127, BIC OBKLAT2L für Auslandsüberweisung)
Seit 2011 gibt es zudem die Möglichkeit im Rahmen der Online-Anmeldung für die Krebshilfe Salzburg zu spenden. Jeder Euro zählt! Größere Spenden erscheinen namentlich auf der Spendenliste unserer Homepage. Wer nicht namentlich genannt werden möchte, kann das im Verwendungszweck anmerken.

Lauftreffs des CLUB LaufImPuls Salzburg
Gemeinsam laufen, Spaß haben und gleichzeitig fit und gesund bleiben. Kein Problem dank der Bewegungsaktion „Frau läuft!“, die am 3. Juli 2011 stattfindet!
Für eine optimale Vorbereitung sorgen die kostenlosen Lauftreffs des CLUB LaufImPuls Salzburg!
Perfektes Training
Gemeinsam mit anderen Frauen steht die optimale Vorbereitung für die Laufaktion „Frau läuft!“ im Vordergrund. Diplomtrainer Johannes Langer und sein Team stehen allen Teilnehmerinnen mit Rat und Tat zur Seite. Streckenlänge und Tempo richten sich nach dem persönlichen Können. Auch Frauen, die noch nicht so fit sind und erst mit dem Laufen beginnen wollen, sind bei diesen Lauftreffs genau richtig und werden ausgezeichnet beraten. Männer sind übrigens ebenfalls herzlich eingeladen!
Lauftreff-Termine: 12. und 26. Juni
Der erste Termin am 29. Mai war bereits ein Riesenerfolg und ein sehr guter Startschuss zur sportlichen Vorbereitung auf „Frau läuft!“. Die nächsten Termine:
Sonntag, der 12. Juni und Sonntag, der 26 Juni. Die romantische Kulisse der Lauftreffs bildet jeweils der Schlosspark Klessheim. Treffpunkt ist jeweils um 10 Uhr der Beachvolleyballplatz vor dem Eingang in den Schlosspark Klessheim. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Also raus aus dem Sofa, rein in die Laufschuhe und auf zum Klessheimer Schlosspark!
Begleiten Sie unsere Teilnehmerinnen auf Facebook
Seit März finden alle Interessierten die Bewegungsaktion „Frau läuft!“ auf der Social Media-Plattform Facebook. Unter www.facebook.com/Frau.laeuft geben die Veranstalter Tipps rund ums Laufen oder präsentieren beispielsweise das QimiQ-Rezept des Monats. Als besonderes Highlight haben alle Fans von „Frau läuft!“ auf Facebook die Möglichkeit, die beiden Läuferinnen Lauren Greil und Marie Stelzhammer bei ihrer Vorbereitung auf die Bewegungsaktion zu begleiten. Die gebürtige Britin Lauren Greil lebt seit 15 Jahren in Österreich und feierte bereits Erfolge bei den Salzburger Landesmeisterschaften über 3.000m, 5.000m, 10.000m, Halbmarathon, sowie im Berg- und Crosslauf. Außerdem war sie bereits Vize-Staatsmeisterin über 10.000m. Mittlerweile ist Lauren Greil glückliche Mutter einer zweijährigen Tochter und arbeitet im Marketingbereich. Laufen gehört noch immer zu ihren großen Hobbies, auch Töchterchen Nelly war bereits im Alter von vier Monaten im Kinderwagen mit dabei. Die 20-jährige Marie Stelzhammer läuft für den CLUB LaufImPuls. Die junge Salzburgerin ist eine sehr ambitionierte und fleißige Läuferin. Außerdem war sie das Gesicht der Salzburg AMREF Marathon Marketing-Kampagne 2011 und Cover-Model der Laufzeitschrift SportImPuls RunUp.


Auf dem Foto (v.l.n.r.): Mag. Stephan Spiegel (Geschäftsführer Österreichische Krebshilfe Salzburg), Mag. Martina Braun (Projektleiterin „Frau läuft!“), Ruth Langer (Veranstalterin „Frau läuft!“), Lauren Greil (Laufbotschafterin), Mag. Maria-Theresia Schinnerl (Casino Salzburg), Dir. Dr. Erwin Seeauer (Leiter Oberbank Geschäftsbereich Salzburg).

Foto:(c)SIP/Moßhammer

 zum Archivzur startseite

Alle Beiträge zum Event
2010-06-23

 Frau läuft!