2011-03-20 18:47:57
Views: 5095


Das war der Wien Energie Halbmarathon!

Den Startschuss zum Wien Energie-Halbmarathons am Sonntag, den 20. März und zur gleichzeitigen Eröffnung der Wien Energie Sportwochen 2011 gaben Rapid Trainer Peter Pakult, Sportstadtrat Christian Oxonitsch sowie Wien Energie Marketingleiterin Alexandra Radl. 3.500 Läuferinnen und Läufer gingen bei super Laufwetter an den Start.

Als Erster erreichte nach 1 h 11 min 34 s Alfred Sungi aus Wien das Ziel. Bei den Damen siegte Sylvia Buxhofer aus Wien mit einer Zeit von 1 h 23 min 28 s. Prominentester Teilnehmer war Ö3 Mikromann und Südpolbezwinger Tom Walek. Er benötigte für den Halbmarathon 1 h 30 min 30 s.

Mit dabei waren heuer erstmals über 140 Nordic Walker, für die bereits um 8.30 Uhr der Startschuss viel. Der Fun Run erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Ein Teilnehmerrekord von 700 Läuferinnen und Läufer konnte in diesem Jahr verzeichnet werden. Besonders freute die Veranstalter, dass auch wieder eine große Anzahl von Kindern und Jugendlichen durchs Ziel liefen. Die jungen Sportler sind bei den verschiedenen Bewerben mit besonders viel Spaß und Eifer dabei.



Ergebnisse:

Männer:
1. Platz: Alfred Sungi, LCC Wien, 1 h 11 min 34 s
2. Platz: Joze Ceh, Ad Stasjerska, Slowenien, 1 h 11 min 53 s
3. Platz: Wolfgang Mangold, ATSV Tri Ternitz, 1 h 11 min 58 s

Frauen:
1. Platz: Sylvia Buxhofer, DSG Wien, 1 h 23 min 28 s
2. Platz: Laura Durno, Ottawa, Kanada, 1 h 25 min 14 s
3. Platz: Aniko Balint, Freunde des Laufsports, 1 h 26 min 39 s

Wien Energie Sportwochen 2011
Der Wien Energie Halbmarathon war Startschuss für die 8. Wien Energie-Sportwochen. Ein abwechslungsreiches Programm erwartet zahlreiche Teilnehmer.





 zum Archivzur startseite

Alle Beiträge zum Event
2010-06-22

 Dem Himmel so nah