2010-09-06 14:50:37
Views: 3711


Halbmarathon schon frühzeitig ausgebucht
Tolles Kids‐Event
13. Int. WACHAUmarathon, 18./19. 9. 2010

der Int. WACHAUhalbmarathon von Spitz nach Krems wird ein richtig großes Ding. Schon Anfang September hatten allein für diese Distanz mehr als 5.000 LäuferInnen ihre Nennung abgegeben. Deshalb musste die Anmeldung für den Halbmarathon schon jetzt geschlossen werden.

Organisator Michael Buchleitner: „Einerseits freuen wir uns über das große Interesse, andererseits wird es wie schon im vergangenen Jahr eine Vielzahl von Anfragen geben, ob es nicht doch eine Möglichkeit des Starts gäbe. Wir sind aber aufgrund der Bauarbeiten zur Hochwassersicherung und der damit verbundenen Einschränkungen im Zugangsbereich zu den Startblöcken zu dieser qualitätssichernden Maßnahme gezwungen und ersuchen hierfür um Verständnis. Jene LäuferInnen, die für die Österreichischen Halbmarathonmeisterschaften genannt haben, aber noch nicht offiziell bei uns angemeldet sind, bitten wir, direkt per Mail mit uns unter mail@wachaumarathon.com Kontakt aufzunehmen.“

Insgesamt werden am Wochenende von 18.–19. September mehr als 8.000 LäuferInnen das Niederösterreichische Weltkulturerbe WACHAU durchlaufen. Das Ziel für alle Bewerbe befindet sich beim Stadtpark in Krems. Nach jetzigem Stand werden die Meldezahlen damit erneut um 20 % steigen – ein Indiz, dass sich der Int. WACHAUmarathon bei den Teilnehmern steigender Beliebtheit erfreut.

FITTE KIDS
Schon am Samstag, den 18. September machen sich Kinder, Schüler und Jugendliche (1994 und jünger) auf Distanzen von 200–2.100 m beim COCA-COLA Junior-Marathon fit für die Schule. Der WACHAUmarathon bietet für alle Alters- und Leistungsstufen die optimale Distanz. Alle Kids erhalten vorweg ein tolles Starterpaket. Der Start und das Ziel des COCA-COLA Junior-Marathon befinden sich im offiziellen Zielgelände des WACHAUmarathon auf der Ringstraße (Höhe Stadtpark). Der erste Start erfolgt um 15.00 Uhr.

Sparefrohs der Sparkasse werden die Kinder im Ziel mit den verdienten Medaillen belohnen. Den Schulen und Vereinen mit den meisten Teilnehmern winken Zuschüsse von bis zu € 1.000,- für die Klassenkasse. Nach Rückgabe des Zeitmess-Chips gibt´s ein Coca-Cola Finisher-Shirt und ein Schöller Gratis-Eis. Die Siegerehrung findet im Stadtpark ab 17.30 Uhr auf der Hauptbühne statt.

Die Anmeldung ist bis 5. 9. 2010 online unter www.wachaumaraton.com gegen einen Teilnehmerbeitrag von € 3,- bzw. direkt am Wettkampftag gegen einen Teilnehmerbeitrag von € 5,- möglich.




 

HALBMARATHON DER EXTRAKLASSE
Neben unzähligen Hobbyläufern ist am 19. September am Halbmarathon vor allem auch die österreichischen Laufelite am Start. Zum zweiten Mal nach 2007 werden im Zuge des WACHAUhalbmarathon die Öst. Staatsmeistertitel vergeben.

Als Topfavorits gelten die beiden Jahresschnellsten Michael Schmid (LCAV doubrava) und Dr. Andrea Mayr(SVSLeichtathletik). Schmid lief am 28. März 2010 beim Berlin-Halbmarathon persönliche Bestzeit in 1:03:43 Stunden. Andrea Mayr erzielte schon am 7. März 2010 in Wien eine Zeit von 1:14:50 Stunden. Mayr hält zudem den Öst. Halbmarathonrekord in 1:12:14 (8. 2. 2009, Wien). Gespannt darf man sein, wie sie die Umstellung vom Berglauf (dieses Wochenende bestreitet sie die World Trophy in Slowenien) auf den ultraflachen Wachauer Asphalt schaffen wird. Mayr wird es neben der heimischen Konkurrenz vor allem mit Jane Wanjiku Gakunyi (KEN, pB 1:10:03)und Mary Naali (TAN) zu tun bekommen.

Dass das Männer-Rennen kein Spaziergang wird – dafür sorgen die Konkurrenten von Michael Schmid: Der 30- jährige Kärntner Markus Hohenwarter konnte z. B. zwischen 2004 und 2009 gleich vier Halbmarathon- Staatsmeistertitel gewinnen. Zuletzt war er 2008 und 2009 bei den Staatsmeisterschaften in Linz und Eisenstadt erfolgreich. Seit 2000 scheint der Halbmarathon bei den Männern überhaupt eine Kärntner Domäne zu sein: Bei zehn Titelkämpfen gab es gleich neun kärntnerische Meister (4 x Hohenwarter, 4 x Weger, 1 x Steindorfer). Zuletzt konnte sich Michael Schmid bei „Kärnten Läuft“ (bei großer Hitze) mit einem Vorsprung von gerade Mal einer Sekunde gegen Hohenwarter durchsetzen (1:07:22 / 1:07:23). Im Rahmen der Wasser & Wein-Trophy (Gesamtwertung Kärnten Läuft & WACHAU) geht es zudem um ein beachtliches Preisgeld.

Eine Verbesserung der Streckenrekorde (1:02:58 / 1:09:45) wird trotz der geballten heimischen Elite eher den kenianischen „Laufgazellen“ Leonard Langat (*1990, pB 1:01:25), Charles Wachira Maina (Paderborn-Sieger 2010 in 1:01:13) und Joel Maina Mwangi (pB 1:02:28) zugetraut. Deren Bestzeiten lassen auf dem bekannt schnellen Wachauer Kurs einiges erhoffen. Das (zusätzliche) Rekord-Preisgeld 2010: € 1.000,- SUPPORT Die Verpflegung im Ziel und an der Strecke durch den langjährigen Partner Coca-Cola mit den Marken Powerade, Römerquelle und Coca-Cola wird 2010 durch den neuen Partner Dextro Energy, im Bereich Gel und Energieriegel, ergänzt.

WACHAUMARATHON – SPORT – TOURISMUS – BUSINESS
In den zwölf Jahren seines Bestehens hat sich der Int. WACHAUmarathon als das herbstliche Lauffestival etabliert. 2009 führte Univ.-Prof. Dr. Roland Bässler mit seinem Team von der Donau-Universität Krems im Auftrag der NÖ- Werbung (mit dem Sportland Niederösterreich ein Hauptsponsor des Laufevents) eine Befragung bei Läufern und Zusehern durch.

Die Ergebnisse fasst Dr. Petra Bohuslav, Landesrätin für Wirtschaft, Tourismus und Sport, so zusammen: „Der Int. WACHAUmarathon erzielte 2009 eine regionale Wertschöpfung von € 1.650.000,-. Er dient aber auch dazu, die Wachau in den von uns ausgewählten ausländischen Quellmärkten bekannt zu machen.“
Prof. Christoph Madl, MAS; Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung, ergänzt: „Die Ausrichtung Niederösterreichs – als Land für Genießer – ist kein Widerspruch zu sportlichen Großveranstaltungen. Vielmehr verbinden viele Gäste auch bei Ihren eigenen Aktivitäten Sport, Kultur und kulinarische Erlebnisse. Im Zuge des WACHAUmarathon wird das Produkterlebnis Wein in der Weltkulturlandschaft Wachau spürbar gemacht – für die aktiven Läufer genauso wie für die Zuschauer.“

Nicht zuletzt aufgrund dieser äußerst zufriedenstellenden Entwicklung kann man auf bewährte und vor allem starke Sponsoringpartner, wie die Erste Bank und Sparkassen oder INTERSPORT zählen. Mit der WIENER STÄDTISCHEN VERSICHERUNG AG ist es nun 2010 gelungen, ein weiteres, namhaftes österreichisches Unternehmen für die Veranstaltung zu gewinnen.


FACTS
13. Int. WACHAUmarathon
Mittwoch, 15. 9. 2010:
15.00–20.00 Uhr: Startnummernausgabe in Wien im Möbelhaus Leiner, Mariahilfer Straße 18, 1070 Wien
Samstag, 18. 9. 2010:
11.00–18.00 Uhr: WACHAUmarathonEXPO, Messe Krems, Utzstraße 12
12.00–18.00 Uhr: Startnummernausgabe & Nachmeldung (sofern nicht ausgebucht), Messe Krems, Utzstraße 12
15.00–17.00 Uhr: Coca-Cola Junior-Marathon (sieben Bewerbe, Jahrgänge 1994 und jünger; 0,2–2,1 km), Krems
Sonntag, 19. 9. 2010:
6.30–8.00 Uhr: Startnummernausgabe(keine Nachmeldung),Messe Krems, Utzstraße 12
9.00–16.00 Uhr: WACHAUmarathonEXPO, Messe Krems, Utzstraße 12
9.45 Uhr: Start Viertelmarathon (10,5 km) in Dürnstein
10.00 Uhr: Start Halbmarathon und Nordic Walking-Halbmarathon in Spitz
10.00 Uhr: Start Marathon (42,195 km) in Emmersdorf
13.00 Uhr: Beginn der Siegerehrung im Zielbereich in Krems

Weitere Infos finden Sie unter www.wachaumarathon.com