2015-06-01 14:42:19
Views: 2274


Jessica O’Connell (CAN) siegt beim 28. Österreichischen Frauenlauf - Jennifer Wenth (AUT) in einem sensationellen Rennen auf Platz 3

33.139 Teilnehmerinnen beim Österreichischen Frauenlauf - neuer Teilnehmerinnenrekord

Jessica O’Connell (CAN) holt sich den Sieg mit einer Zeit von 15:32,8 min im 5km Elite-Bewerb, gefolgt von Viola Jelagat (KEN) mit 15:40,4 min. Den sensationellen dritten Platz erreichte Jennifer Wenth (AUT) in 15:45,5 min. Die Vorjahressiegerin Ana Dulce Félix aus Portugal lief mit einer Zeit von 15:50,5 min als vierte ins Ziel.



 

Spannender Rennverlauf über die ersten Kilometer
Vorjahressiegerin und Streckenrekordhalterin (aus 2011) beim Österreichischen Frauenlauf Ana Dulce Félix wollte heute ihren Titel verteidigen. Bereits das vierte Jahr war sie heute in Wien am Start, drei Mal konnte sie bisher den Sieg mit nach Hause nehmen. Beim ersten Kilometer gab sie noch das Tempo vor. Doch Jessica O’Connell (CAN) und das starke internationale Elite-Feld blieb dicht dran. Bei km 2 setzten sich bereits die 5 Top-Athletinnen ab: Ana Dulce Félix (POR), Jessica O’Connell (CAN) und Viola Jelagat (KEN) und knapp dahinter bereits Jennifer Wenth (AUT) und Charlotta Fougberg (SWE).

500m vor dem Ziel war das Rennen bereits entschieden. Jessica O’Connell setzte sich bei km 3 vom restlichen Feld ab und führte danach mit Abstand an. Mit einem sensationellen Zielsprint lief sie mit einer Zeit von 15:32,8 min als Erste ins Ziel. „It was a great race here – I love it. So many people cheering; it’s a great atmosphere,” ist Jessica begeistert vom heutigen Österreichischen Frauenlauf.
Bereits mit fast 8 Sekunden Abstand lief Viola Jelagat, die Athletin des österreichisch-kenianischen Laufprojekts run2gether – mit 15:40,4 min über 5km als zweite Läuferin über die Ziellinie.

 

Jennifer Wenth, Österreichs 10.000m Staatsmeisterin 2015, nutze das starke internationale Elite-Feld und lief mit einer Zeit von 15:45,5 min auf den sensationellen dritten Platz. „Das Elite-Feld war eng beeinander – das war wirklich super und hat geholfen das Tempo zu halten,“ so Jennifer Wenth.
Ana Dulce Félix aus Portugal konnte nicht an ihre Seriensiege aus den Vorjahren anschließen und lief mit einer Zeit von 15:50,5 min auf Platz 4.
Platz 5 erreichte die Schwedin Charlotta Fougberg mit 16:00,6 min, gefolgt von Silvia Weissteiner (ITA) mit 16:25,2 min. Die Slowakin Katrina Beresova wurde Siebente im 5km Elite-Bewerb (Zeit: 16:43,4 min).
Der anvisierte neue Streckenrekord beim Österreichischen Frauenlauf konnte leider nicht geknackt werden. Somit steht fest: die Siegerinnenzeit von 15:27,4 min aus dem Jahr 2011 gilt es nächstes Jahr wieder in Angriff zu nehmen. Jessica O’Connell (CAN), die erst vor kurzem in Palo Alto (USA) in 15:06,44 Min ihr personal best über 5.000m aufgestellt hat, konnte heute ihre sensationelle Leistung nicht nochmals abrufen.

Nationale Athletinnen stark vertreten
Neben der Drittplatzierten Jennifer Wenth war auch das weitere nationale Feld sehr stark vertreten. Insgesamt 22 nationale Elite-Atheltinnen standen heute beim Österreichischen Frauenlauf am Start. Zweitschnellste Österreicherin war Sara Skardelly mit 17:19,0 min und somit Platz 9, gefolgt von Victoria Schenk mit 17:20,7 min und Platz 10.

33.139 Starterinnen aus 90 Nationen – ein weiterer Rekord
Ein erneuter Teilnehmerinnenrekord wurde heute aufgestellt. Mit 33.139 Frauen und Mädchen aus 90 Nationen zählt der Österreichische Frauenlauf zu den Top 3 Frauenläufen weltweit. Ganz nach dem diesjährigen Motto Run the City war die ganze Stadt und vor allem der Wiener Prater von den Teilnehmerinnen, tausenden ZuschauerInnen und begeisterten Fans geprägt.
Die größte Siegerinnenehrung Österreichs findet im Anschluss an den Lauf am Festgelände des Österreichischen Frauenlaufs im Wiener Prater statt. Stimmungsvollen Ausklang des Lauftages gab es mit der Frauenlauf-Party, Rahmenprogramm uvm.

Gäste aus Politik beim Österreichischen Frauenlauf®
Auch viele Gäste aus Politik und Wirtschaft ließen es sich nicht nehmen, bei diesem sportlichen Saisonhighlight mit dabei zu sein. US Botschafterin in Wien Alexa Wesner, selbst erfolgreiche Sportlerin, lief heute beim 28. Österreichischen Frauenlauf® über die 5km Distanz mit. „There is nothing more powerful that running with so many female runners.” Mit ihr übernahmen Stadträtin Sandra Frauenberger und Stadtrat Christian Oxonitsch das Schlagen des ersten Startgongs. Auch Bundesministerin Mag. Johanna Mikl-Leitner ist heute mitgestartet und hat den Startgong für alle 5km Nordic Walkerinnen gegeben. Martina Ludwig-Faymann, Vorsitzende der Wiener Frauenhäuser, konnte heute selbst nicht aktiv mitlaufen, wünschte aber am Start allen Teilnehmerinnen alles Gute. Auch Stadtrat Dr. Michael Ludwig, selbst begeisteter Läufer, war als Zuschauer vor Ort.

5km Elite Bewerb
1. Platz Jessica O’Connell (CAN) - 15:32,8 min
2. Platz Viola Jelagat (KEN) – 15:40,4 min
3. Platz Jennifer Wenth (AUT) – 15:45,5 min
4. Platz Ana Dulce Félix (POR) – 15:50,5 min
5. Platz Charlotta Fougberg (SWE) – 16:00,6 min

Aufteilung der Starterinnen in den Bewerben

5km – 22.793 Teilnehmerinnen
10km – 7.217
5km Nordic Walking – 3.129


 zum Archivzur startseite

Alle Beiträge zum Event