2014-05-21 13:10:39
Views: 2889


Vienna City Triathlon / Duathlon

Der Vienna City Triathlon / Duathlon konnte mit viel Mühe und Aufwand schließlich ohne Probleme gestartet werden. Das Wetter spielte am Samstag doch noch mit. Um 8.30 Uhr hörte der Regen auf und es blieb den ganzen Tag trocken.


Die Situation war heuer sicherlich einzigartig. Zuerst der Wetterumschwung Anfang der Woche, der nicht nur die Lufttemperatur sondern auch die Wassertemperatur sinken ließ. Waren es Montag noch 16,2°, sank im Laufe der Woche die Wassertemperatur bis Freitag früh auf 11,9°. Die Entscheidung für die Durchführung eines Duathlon war in Folge dessen bereits am Donnerstag getroffen. Auf Grund der vergangenen starken Niederschläge kam am Freitag 11 Uhr die Nachricht der MA 45, dass der untere Teil der Neuen Donau wegen Hochwasser gesperrt und überflutet wird. Alle Strecken mussten somit schnellstmöglich umgeplant und eine neue Radstrecke festgelegt werden.

Pünktlich zum Check-in hörte der Regen auf und es blieb den ganzen Wettkampftag trocken. Somit stand der Durchführung eines Duathlons nichts mehr im Weg.


 

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, die trotz dieser widrigen Bedingungen gestartet sind und gratulieren Allen zum Finish. Die Gratulationen vieler Teilnehmer und auch die vielen positiven Mails (wie z.B. von J.: Ich wollte euch für die tolle Organisation des Events heute danken, die ihr trotz der widrigen Bedingungen im Vorfeld super gemeistert habt! Das Wetter heute war besser als erwartet und mir (und vielen anderen auch), hat der Bewerb sehr viel Spaß gemacht) (oder von C D.: Liebes Orga-Team, auch von uns aus Deutschland kommt ein riesengroßes Lob für diese perfekt organisierte Veranstaltung! DANKE an alle Helfer, die bei diesem Wetter ihre Freizeit opferten. Es hat super viel Sapß gemacht! Wir kommen wieder!
Ganz herzliche Grüße aus Rednitzhembach bei Nürnberg) sind für uns eine Bestätigung, das Richtige getan zu haben.


 

Den Sprint Elite Duathlon gewann Polak Kamila bei den Damen. Bei den Herren siegte Gstaltner Lukas vor Schützenhofer Christian und Huber Alex.
Die schnellsten beim Fun Cup Duathlon waren bei den Damen Zweimüller Eva vor Aschenbrenner Fiona und Schwaminger Cornelia. Bei den Herren siegte Kemmer Rudi vor Schagerl Martin und Aschenbrenner Sebastian.
Beim Halbdistanz Duathlon siegte bei den Damen ljinovic Ana vor Hruzova Zuzka und Zajacova Katarina. Bei den Herren gewann Gärtner Ralf vor Vabrousek Petr und Lukas Krpec.


 zum Archivzur startseite

Alle Beiträge zum Event
2010-06-22

 Dem Himmel so nah